6 Jan 2017

Dank starkem Team: Yessicas OP gelungen

Veröffentlicht von Julian Moenxelhaus unter der Kategorie Projekte Bolivien

Seit dem 11. November 2016 wohnt die  junge Bolivianerin Yessica in Medebach bei der Familie Mönxelhaus. Building ONE World hat Hin- und Rückflug für sie bezahlt, damit sie sich hier in Deutschland einer OP unterziehen kann.

Yessica wurde am 14. Dezember in der DRK-Kinderklinik in Siegen kostenlos operiert und zehn Tage kostenlos stationär behandelt. In einer fünf-stündigen Operation wurden Hüfte und Unterschenkel so gerichtet, dass sie demnächst ohne Schmerzen und unauffällig  laufen kann. Mit dieser Maßnahme kann die Notwendigkeit einer Hüftprothese wohl bis zum Erreichen des 45. Lebensjahres hinausgezögert werden. Yessicas Leben wird schmerzfrei und angenehmer, da sie dann nicht mehr den oft gemeinen Hänseleien von Mitmenschen ausgesetzt sein wird. Nach ihrem Schulabschluss möchte Yessica einen Beruf erlernen, in dem sie mit behinderten Kindern arbeitet.

DSC_0982-11

Für dieses neue Leben danken wir von Herzen den beiden Operateuren Herrn Dr. Sippel (Foto rechts) und Herrn Dr. Vehse, ein starkes Team, das durch seine professionelle Arbeit einen bemerkenswerten Einsatz für das Ehrenamt geleistet hat.

Eine große Hilfe als Übersetzer war uns Gerardo Medina aus Siegen. Ohne ihn wären wichtige medizinische Vorgespräche nicht möglich gewesen. Und er hat sich sogar Zeit genommen, Yessica zu besuchen. Für diesen wichtigen Beistand möchten wir ihm ein großes Dankeschön aussprechen.

Wir danken dem gesamten Pflegeteam von Station 3 für die liebevolle,  kompetente Pflege von Yessica. Ein großes Dankeschön geht auch an Frau Christine Schmitt und ihren Kollegen für die Physiotherapie, die mit viel Einfühlungsvermögen und in spanischer Anleitung durchgeführt wurde. Nicht zuletzt gilt unser Dank der Klinikleitung, die das Ehrenamt erst möglich gemacht hat. An dieser Stelle bedanken wir uns auch ganz herzlich für die kostenlose Unterbringung der Begleitperson.

DSC_0158-13-e1483733109295Ebenfalls  danken wir dem Sanitätshaus Spickermann aus Siegen ganz herzlich dafür, dass es uns für die Rekonvaleszenz kostenlos einen Rollstuhl zur Verfügung gestellt hat.Und wir danken allen, die noch nicht erwähnt sind, die aber erfolgreich dazu beigetragen haben, dass diese humanitäre Maßnahme so möglich war. Wir denken da an Personen in Bolivien, die vermittelt und übersetzt haben, wir denken an Mitarbeiter im OP, im Labor, etc…

Während des Klinikaufenthalts haben wir einen überaus positiven Eindruck von der Siegener DRK-Kinderklinik und ihren Mitarbeitern  bekommen. Leider ist es hier im Sauerland zu wenig bekannt, dass wir mit Herrn Dr. Sippel und Herrn Dr. Vehse speziell ausgebildete Kinderorthopäden ganz in der Nähe haben.

Die Arbeit aller Beteiligten ist noch nicht zu Ende. Dazu demnächst mehr. Der WDR interessiert sich für Yessicas Geschichte, da Familie Mönxelhaus durch die Sendung „Lokalzeit Siegen“ auf  Herrn Dr. Sippel aufmerksam wurde. Seit Beginn der Behandlung wird Yessica immer mal wieder vom WDR-Reporter Markus Krczal begleitet. Einen ersten Fernsehbericht findet ihr hier: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-suedwestfalen/video-kostenlose-op-in-der-kinderklinik-100.html

Share Button