11 Nov 2017

Zehnter HandS-Transport nach Bosnien startet im Dezember

Veröffentlicht von Sebastian Mörchen unter der Kategorie HandS 2017, LiveTicker 2017

mal-bosnien2016-177Ein neuer Pullover, ein Poster oder eine Packung Buntstifte: Das sind zwar nur kleine Geschenke, für die Kinder in Bosnien aber große Zeichen der Aufmerksamkeit. Manche von ihnen freuen sich das ganze Jahr über auf die Vorweihnachtszeit, wenn sie wieder einen kleinen Schuhkarton aus Deutschland bekommen.

Zum zehnten Mal starten Mitglieder des Vereins Building One World (BOW) daher wieder unter dem Motto HandS (Help and Solidarity) einen Transport nach Bosnien und Herzegowina. Rund 400 Kindern, behinderten Menschen und Senioren überbringen die Ehrenamtler ein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk – mit dabei natürlich auch Maskottchen Vučko, ein kleiner Wolf.

Die Päckchen in der Größe eines Schuhkartons werden hauptsächlich von Schülern gepackt. Aus der Region sind die Grundschule Hallenberg, das Gymnasium Winterberg und das Berufskolleg in Bad Berleburg beteiligt. Weitere Päckchen kommen von zwei Schulen aus Kamen im Ruhrgebiet. Auch einige Einzelpersonen haben bereits ihre Unterstützung angekündigt. „Wir haben glücklicherweise wieder genug Freiwillige gefunden, die ein Päckchen packen wollen“, sagt BOW-Vorsitzender Sebastian Mörchen, der den Transport auch begleiten wird. „Die Hilfsbereitschaft der Menschen ist überwältigend. Viele beteiligen sich schon seit mehreren Jahren an unserer Aktion.“

Schüler, die zum wiederholten Male mitmachen, beschenken nach Möglichkeit wieder die gleiche Person. „So entstehen feste Partnerschaften und manchmal gibt es sogar eine Dankeskarte aus Bosnien“, sagt Mörchen. Das sei auch für die Kinder in Deutschland ein tolles Erlebnis.

Ziel des Transports, der in diesem Jahr bereits am zweiten Adventswochenende startet, sind mehrere Kinder- und Behindertenheime und ein kleines Dorf, in dem viele alleinstehende Senioren leben. Obwohl der Krieg in Bosnien schon über 20 Jahre zu Ende sei, leide das Land noch immer schwer an den Folgen, sagt Mörchen. „Die kleinen Geschenke  zeigen den Menschen, dass sie nicht vergessen sind.“ Der Verein wird von seiner Aktion und den Begegnungen in Bosnien wie gewohnt mit einem Live-Ticker auf seiner Homepage berichten.

Antworten rund um das Packen der Weihnachtspäckchen findest Du hier.

.

Share Button