28 Dez 2017

HandS-Transport 2017 – Ein kleiner Rückblick

Veröffentlicht von Sophia Schlitt unter der Kategorie HandS 2017, LiveTicker 2017, Projekte Bosnien

Nachdem Vučko sich erholt und eine wunderbare Weihnachtszeit Zuhause verbracht hat, meldet er sich noch einmal mit einem abschließenden Bericht über die gesammelten Eindrücke bei seiner Reise im ehemaligen Jugoslawien. Der Tag mit seinen Liebsten und der Aufenthalt in Bosnien haben ihm wieder gezeigt, was Weihnachten eigentlich bedeutet. Es geht darum, Anderen eine Freude zu machen und das Gefühl von Liebe und Geborgenheit zu verbreiten. Und nicht nur daheim bei seiner Familie konnte er das ein oder andere Lächeln auf die Gesichter zaubern. Auch in Bosnien hat er es geschafft den Weihnachtsgeist zu verbreiten.

Dieses Jahr hat Vučko ca. 500 Päckchen in Bosnien verteilt und jede einzelne Person hat sich über das individuelle Geschenk gefreut. Obwohl jeder seine eignen Geschichte durchlebt hat, verhalten sich alle beim Überreichen der Päckchen gleich. Die Beschenkten dürfen einfach wieder Kind sein und freuen sich darüber, dass man an sie denkt und sich Menschen Mühe geben, um ihnen tolle Geschenke zu packen. Auch die Aufmerksamkeit, die die Reisegruppe ihnen schenkt, bedeutet besonders für die kleinsten eine Menge.
Trotz der meist tragischen Lebensumstände der Menschen in diesem doch sehr armen Land, überwiegte für sie in keinem Fall die Traurigkeit. Die Dankbarkeit und Freunde der Kinder und Erwachsenen lies all diese Schattenseiten völlig in den Hintergrund rücken. Es ist wunderschön zu sehen, wie sehr sich Menschen über solche kleinen Aufmerksamkeiten freuen können.

Jedes Jahr zeigt unsere Reise aufs Neue  in welchem stagnierenden Standard die Menschen in Bosnien leben. Dieser ist weit von dem entfernt, den wir in Deutschland kennen. Abseits des Reichtums ist auch ein gutes Familienverhältnis nicht selbstverständlich. Da wir viele Kinder besuchen, die ihre Eltern verloren haben, aufgrund ihrer Behinderung verstoßen wurden oder aus allgemein schwierigen Verhältnissen kommen, ist es für viele nicht normal, dass sie Weihnachtsgeschenke erhalten und über die Feiertage ein paar schöne Tagen mit der Familie verbringen. Man wird auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und lernt genau das zu schätzen, was man bei uns als normal ansieht.

Auch wenn Vučko Jahr für Jahr Geschenke zu unseren Freunden in Bosnien bringt, möchte er sich wieder ganz besonders bei den Menschen bedanken, die so fleißig ihre Päckchen zusammengestellt haben. Ohne euch, die die sich immer wieder die Mühe machen, mit Liebe die Kartons zu packen, wäre das Projekt gar nicht möglich. Dass auch dieses Jahr viele Pakete unglaublich liebevoll gepackt und die Erwartungen oft übertroffen wurden, freut ihn ganz besonders.

Ein großer Dank geht auch dieses Jahr an alle Helfer, die ihre Freizeit der Planung und Durchführung des Projektes gewidmet haben, sei es bei dem nicht immer leichten Kontakt mit den Schulen und Heimen, dem Verladen der Pakete oder dem Verteilen der Pakete vor Ort in Bosnien. Auch für die zahlreichen Geldspenden bedankt sich der gesamte Verein recht herzlich, da diese beinahe den gesamten Transport finanzieren!

Unser kleiner Wolf kann nur endlich seinen Winterschlaf nachholen und kann schon bald wieder ganz ruhig mit der Planung für das kommende Jahr starten, denn er kann es gar nicht mehr abwarten bis endlich wieder Weihnachten ist. Die Reise in seine Heimat bleibt für ihn immer wieder aufs Neue spannend und der Höhepunkt in seinem Jahr.

 

Vučko wünscht einen guten Rutsch und problemlosen Start in das kommende Jahr!

Share Button