Rede Rua – Arbeit mit Obdachlosen in Brasilien

00085

Kein Bett, kein Dach über dem Kopf, Wind und Wetter ausgesetzt: Rund 14 000 Menschen ohne Obdach leben auf den Straßen des brasilianischen Wirtschaftsmetropole São Paulo. Von der Öffentlichkeit sind sie häufig nicht gerne gesehen und werden durch Polizeigewalt von öffentlichen Plätzen verscheucht. Unsere Partner-Organisation “Rede Rua” (deutsch: “Netzwerk der Straße”) kämpft durch politische wie soziale Arbeit für die Rechte dieser Menschen und versucht ihnen in verschiedenen Projekten eine Zuflucht zu geben.

Unser Mitglied Michael Althaus hat ein Jahr lang als Freiwilliger bei dieser Organisation mitgearbeitet. Heute unterstützen wir sie durch regelmäßige Spenden.

 

00320

Die Obdachlosenunterkunft Pousada da Esperança (deutsch: “Herberge der Hoffnung”) im Süden São Paulos bietet jede Nacht 120 Männern einen Schlafplatz. Darüber hinaus erhalten die Gäste eine warme Mahlzeit sowie Betreuung durch Sozialarbeiter und Psychologen.


00280

Im “Refeitorio do Povo da Rua” (deutsch: “Suppenküche der Straßenbewohner”) erhalten mehrere Hundert Obdachlose jeden Tag bis zu drei warme Mahlzeiten. Frühstück, Mittagessen und Abendessen werden durch die Mitarbeiter ausgegeben. Daneben gibt es in verschiedenen Arbeitsgruppen kulturelle und pädagogische Angebote für die Bewohner der Straße.

 

00695

Das Herz der Rede Rua ist ihre politische und mediale Arbeit, mit der die Mitarbeiter auf die Rechte der Obdachlosen aufmerksam machen. Regelmäßig beteiligen sie sich an politischen Demonstrationen und suchen das Gespräch mit den Entscheidungsträgern auf kommunaler und auf Bundes-Ebene. Regelmäßig erscheint die Zeitung “O Trecheiro”, in der aktuelle politische Themen aus der Welt der Straßenbewohner aufgegriffen und kommentiert werden. Video- und Fotodokumentationen werden auf Internetkanälen veröffentlicht.

 

 

Eine Übersicht über die verschiedenen Projekte und die Arbeit der Rede Rua gibt dieses Video. Informationen in portugiesischer Sprache gibt es auf der Homepage der Organisation www.rederua.org.br