11 Mrz 2019

Hilferuf aus Brasilien

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie Projekte Brasilien

Die Organisation "Rede Rua" (deutsch: "Netzwerk der Straße") wurde 1990 gegründet, um den Obdachlosen in der brasilianischen Metropole São Paulo neue Perspektiven zu geben. Derzeit ist das Projekt durch die aktuelle Wirtschaftskrise und die politische Situation in Gefahr. Die Zahl der Obdachlosen hat sich in den vergangenen Monaten vervielfacht. Außerdem wurden öffentliche Gelder gestrichen, sodass die "Rede Rua" eine Notunterkunft und eine Suppenküche schließen muss. Building ONE World unterstützt die Organisation seit vielen Jahren finanziell.

Spenden mit dem Stichwort "Rede Rua" an Building ONE World

IBAN: DE07416517700000060871

BIC: WELADED1HSL

3 Mrz 2019

Neues aus Bolivien

Veröffentlicht von Michael Mönxelhaus unter der Kategorie Projekte Bolivien

Hallenberg/ Cochabamba: Seit nun mehr als einem Jahr unterstützt der Verein „Building One World“ das „Haus der Kinder (Casa de los Niños) in Cochabamba, Bolivien. Vereinsmitglied Julian Mönxelhaus war vor Ort und berichtete über die großartige Arbeit von Aristides und seiner Frau Tanja. Ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche leben, die sonst keine andere Zufluchtsstätte haben. Von den eigenen Familien auf Grund von Krankheiten oder körperlichen sowie kognitiven Beeinträchtigungen auf der Straße zurückgelassen, leben sie nun an diesem Ort der Unterstützung und Hoffnung. Viele von ihnen werden außerdem erneut mit ihren Familien zusammengebracht, die mit Hilfe von Aristides und seinem Team ausfindig gemacht werden und zur Verantwortung für ihre Kinder gebracht werden

Casa_de_los_Niños (1)

 

Mehr als 500 Personen

(mehr …)

20 Jan 2019

BOWler bekämpft Plastikflut in Ghana

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie Sonstiges

Eines unserer Mitglieder reist für drei Monate nach Afrika, um bei der Entwicklung einer stabilen Entsorgungslogistik für Plastikmüll zu helfen.

DSC_8726

Pascal Lefarth aus Medelon will im Rahmen seiner Bachelorarbeit seinen Teil zur Lösung des weltweiten Plastikproblems beitragen. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Technik ohne Grenzen“ zieht es den angehenden Ingenieur von Februar bis Mai 2019 in das mehr als 5.000 Kilometer entfernte Afrika.

Plastikmüll ist ein weltweites Problem, nicht nur im Sauerland. In Entwicklungsländern ist dies noch deutlicher zu spüren. Dort wird Abfall oft achtlos entsorgt, da das Wissen über die Konsequenzen zu gering ist. Außerdem existieren keine strengen Auflagen wie in Deutschland. Unversiegelte Deponien verschmutzen Böden und Grundwasser; das ungefilterte Verbrennen verpestet die Luft. Oft wird der Müll in Gewässern oder der Umwelt entsorgt, sodass Flüsse und Böden gänzlich mit Plastik bedeckt sind. Ein großer Anteil des südatlantischen Müll-Strudels entstammt Untersuchungen zufolge Ländern wie Ghana. Die Folgen für Mensch und Umwelt sind katastrophal.

(mehr …)

12 Jan 2019

Blasmusik für Brasilien

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie Projekte Brasilien

IMG_4419Weihnachtliche Klänge gab`s am vierten Advent in der Sankt-Thomas-Kirche in Liesen. “Die Liesetaler” haben mal wieder für einen guten Zweck musiziert. 550 Euro sind dabei für Building ONE World zusammengekommen. Sie gehen an die “Rede Rua”, unser Obdachlosenprojekt in Brasilien. Die Organisation kann damit ihre laufenden Kosten sowie besondere Anschaffungen für ihre Herbergen, zum Beispiel Waschmaschinen oder Hygieneartikel bezahlen. Wir sagen vielen Dank den Musikanten und den Spendern.

.

24 Dez 2018

Fotos vom Bosnien-Transport

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie HandS 2018, Projekte Bosnien

mal-bosnien-22Pünktlich zum Weihnachtsfest hat Vučko eine Überraschung parat: Die Fotos vom diesjährigen HandS-Transport nach Bosnien-Herzegowina sind online. Ihr findet sie hier oder rechts in der Leiste unter “Bildergalerie”. Vielleicht entdeckt ihr beim Betrachten euer Päckchen wieder.

Vučko wünscht allen Unterstützern des Transports sowie allen Kindern in Deutschland, Bosnien und überall auf der Welt frohe und friedliche Weihnachten.

.

.

.

.

.

29 Nov 2018

22:15 – Zurück in Hallenberg

Veröffentlicht von Pascal Lefarth unter der Kategorie HandS 2018, LiveTicker 2018, Projekte Bosnien

Nachdem Vučko das Gespann zwei Tage lang je 12 Stunden quer durch Europa steuerte, ist das Team nun endlich wohlbehalten in Deutschland angekommen.

Die Fahrt verlief im Großen und Ganzen ohne Probleme, sodass heute Abend alle glücklich, aber erledigt ins Bett fallen können.

In den nächsten Tagen wird der Wolf dann eine Projektzusammenfassung und die diesjährigen Bilder hochladen. Dann darf Vučko wieder den wohlverdienten Sommerschlaf antreten.

29 Nov 2018

14:30 – Hallo Deutschland!

Veröffentlicht von Sophia Schlitt unter der Kategorie Allgemein, HandS 2018, LiveTicker 2018, Projekte Bosnien

Gerade ist der gelbe Bulli mit Anhänger und dem gesamten Team über die Grenze gerollt. Bis jetzt läuft alles einwandfrei, es liegen aber immer noch knapp 400 km vor Vučko und seinen Helfern.

29 Nov 2018

09:00 – Über Graz und Wels nach Passau

Veröffentlicht von Pascal Lefarth unter der Kategorie HandS 2018, LiveTicker 2018, Projekte Bosnien

Nach etwas Schlaf konnten alle wieder genug Kraft tanken für die letzte Etappe. Der Bulli rollt jetzt schon über die österreichische Autobahn. Alle hoffen auf eine problemlose Fahrt.

29 Nov 2018

01:00 – Endlich geschafft

Veröffentlicht von Pascal Lefarth unter der Kategorie HandS 2018, LiveTicker 2018, Projekte Bosnien

mal-bosnien-900

Leider hielt der starke Wind weiterhin an, sodass in Kroatien große Teile der Autobahn gesperrt wurden. Die Umleitung durch die Berge war auch keine Option für unseren Bulli mit Anhänger. Also musste Vučko eine Alternativroute nehmen, die sehr viel Zeit gekostet hat. Wenigstens konnten alle noch einen tollen Sonnenuntergang bei atemberaubender Kulisse beobachten.

Spät in der Nacht erreichte das Team endlich sein Nachtlager im slowenischen Maribor und alle fielen geschafft in die Betten.

28 Nov 2018

12:00 – Stürmische Winde

Veröffentlicht von Sophia Schlitt unter der Kategorie HandS 2018, Live-Ticker, LiveTicker 2018, Projekte Bosnien

DSC_7640Ein toller Tag in Mostar liegt hinter dem Team. Trotz anhaltendem Regen und Sturm, haben sich Vučko und das Team durch die kleinen Gässchen der wunderschönen Altstadt geschlängelt. Das alte Osmanen-Städtchen hat auch in der Vergangenheit stürmische Zeiten erlebt: Während des Bosnien-Kriegs in den 1990er-Jahren fanden hier besonders erbitterte Kämpfe statt. Das Wahrzeichen, die alte Brücke (großes Foto), wurde komplett zerstört – und erst nach dem Krieg wieder aufgebaut. Eindrücke von den Grausamkeiten des Krieges gibt ein Museum, in dem auch das Team von Building ONE World seine Botschaft hinterließ (kleines Foto).

DSC_7639Heute Morgen hat der Regen endlich aufgehört und die Sonne sich durch die Wolkendecke gekämpft. Der Wind allerdings weht immer noch kräftig weiter. Nach einem guten Frühstück war Vučko bereit, sich hinters Steuer zu setzten und den Bulli Richtung Deutschland zu lenken.

Die kroatische Grenze war sehr nah und deswegen haben sich alle entschieden, lieber die besseren Straßen in Kroatien für den Rückweg zu wählen. Vučko steuert nun alle sicher durch den Sturm, der den leeren Anhänger kräftig durchschaukelt. Das Team will bis Maribor in Slowenien fahren und dort noch eine Nacht schlafen, bis es dann morgen Richtung Deutschland geht.