28 Jun 2017

Yessica kehrt nach Bolivien zurück- Ein Rückblick auf die letzten Wochen in Deutschland

Veröffentlicht von Michael Mönxelhaus unter der Kategorie Projekte Bolivien

Seit einigen Wochen ist unser bolivianischer Gast aus Bolivien – Yessica – nun wieder zurück bei ihrer Familie in Cochabamba. Ihre vollständige Genesung wird allerdings noch bis zum kommenden Herbst dauern. Sie kennt ihre krankengymnastischen Übungen und wurde in Deutschland mit allen notwendigen Hilfsmitteln ausgestattet, so dass eine eigenständige Physiotherapie vor Ort in Bolivien stattfinden kann.Sca8n

An dieser Stelle möchten wir der Physiotherapeutin Maritta Kamp in Medebach und ihren Mitarbeiterinnen Ramona und Theresa ein großes Dankeschön aussprechen für die täglichen Hausbesuche und ihre hervorragende tatkräftige Unterstützung. In kürzester Zeit wurde Yessica mobilisiert und zum Laufen gebracht, für den Rückflug vorbereitet, sowie für ihr neues Leben in der Heimat. Wir als Familie wurden intensiv angeleitet und konnten somit mehrmals am Tag  die notwendigen Übungen mit ihr durchführen. Nicht zuletzt gilt unser Dank der ganzen Familie Kamp für die großzügigen privaten Spenden.

Diese schnelle Rekonvaleszenz verdanken wir auch den Unternehmern, die uns die notwendigen orthopädischen Hilfsmittel kostenlos zur Verfügung gestellt haben oder sogar gespendet haben.

Wir denken hier besonders an das Sanitätshaus Püttmann in Essen. Herr Püttmann hat durch sehr viel persönliches Engagement in mehreren Sitzungen die optimale Orthesenversorgung für Yessica erarbeitet und diese angefertigt. Vielen Dank!

Nochmals danken wir dem Sanitätshaus Spickermann in Siegen für die mehrfache kostenlose Bereitstellung von verschiedenen situationsangepassten Rollstühlen. Gerade in der Phase, in der Yessica mit einem Becken-Bein-Gips schwer zu bewegen war, hat uns diese Bereitstellung sehr geholfen.

Eine Orthesenversorgung zieht die Notwendigkeit von angemessenem Schuhwerk nach sich. Mit großem Einfühlungsvermögen und Engagement wurde dieses Problem durch Martina Schnurbus und ihr Team vom Schuhhaus Weddemann in Medebach in Zusammenarbeit mit der Orthopädie-Schuhtechnik Langendörfer in Frankenberg gelöst. Beiden Unternehmen danken wir von Herzen für die Unterstützung und Spendenbereitschaft.20170426_164333

IMG-20170618-WA0001

 

 

 

Erneut danken wir Augenoptiker Ralf Gönnewig und seinen Mitarbeitern. Nachdem Yessica im November schon eine neue Brille bekam, sorgte Ralf kurz vor Yessicas Abflug für eine erneute, intensive Kontrolle der Augen und Anpassung der Brillengläser.

Trotz der vielen großzügigen Spenden und Hilfen der vorher genannten Unternehmen wäre Yessicas Behandlung und Wiederherstellung nicht möglich gewesen ohne die vielen privaten großen und kleinen Spenden. Die große Anteilnahme und Spendenbereitschaft – auch über den Großraum Medebach hinaus – hat uns immer wieder erstaunt und erfreut. Bei vielen Gelegenheiten und Treffen wurde Geld gesammelt und gespendet: beim Ü-Sechziger-Treffen in Medebach, KFD-Treffen in Dreislar, runden Geburtstagen,…. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön !!!!!

DSC_0467

 

Herr Hoffmeister bei der Übergabe der Spenden vom Ü-Sechziger-Nachmittag

Herr Krczal vom WDR hat Yessica nochmals interviewt und gefilmt. Hier sieht man besonders deutlich den Unterschied beim Gehen vorher / nachher. Wenn ihre Genesung vollständig abgeschlossen ist, wird nur noch ein dezentes “Hinken” sichtbar sein. Zum Ansehen bitte klicken:     

https://www.facebook.com/wdrlokalzeitsuedwestfalen/videos/1563565110321911/?hc_ref=PAGES_TIMELINE

8 Feb 2017

WDR Lokalzeit | Yessica bekommt eine Hüft-OP

Veröffentlicht von Sebastian Mörchen unter der Kategorie Projekte Bolivien, Videos

© WDR 2016

8 Jan 2017

HandS-Transport 2016 in Bildern

Veröffentlicht von Sebastian Mörchen unter der Kategorie HandS 2016, Live-Ticker, LiveTicker 2016, Projekte Bosnien

Vučko und sein Team haben sich inzwischen vom HandS-Transport erholt. Insgesamt 500 Geschenke haben Sie vor Weihnachten nach Bosnien und Herzegowina gebracht. Hier findet ihr die Bilder von der Aktion.

Bolivien

6 Jan 2017

Dank starkem Team: Yessicas OP gelungen

Veröffentlicht von Julian Moenxelhaus unter der Kategorie Projekte Bolivien

Seit dem 11. November 2016 wohnt die  junge Bolivianerin Yessica in Medebach bei der Familie Mönxelhaus. Building ONE World hat Hin- und Rückflug für sie bezahlt, damit sie sich hier in Deutschland einer OP unterziehen kann.

Yessica wurde am 14. Dezember in der DRK-Kinderklinik in Siegen kostenlos operiert und zehn Tage kostenlos stationär behandelt. In einer fünf-stündigen Operation wurden Hüfte und Unterschenkel so gerichtet, dass sie demnächst ohne Schmerzen und unauffällig  laufen kann. Mit dieser Maßnahme kann die Notwendigkeit einer Hüftprothese wohl bis zum Erreichen des 45. Lebensjahres hinausgezögert werden. Yessicas Leben wird schmerzfrei und angenehmer, da sie dann nicht mehr den oft gemeinen Hänseleien von Mitmenschen ausgesetzt sein wird. Nach ihrem Schulabschluss möchte Yessica einen Beruf erlernen, in dem sie mit behinderten Kindern arbeitet.

DSC_0982-11

Für dieses neue Leben danken wir von Herzen den beiden Operateuren Herrn Dr. Sippel (Foto rechts) und Herrn Dr. Vehse, ein starkes Team, das durch seine professionelle Arbeit einen bemerkenswerten Einsatz für das Ehrenamt geleistet hat.

Eine große Hilfe als Übersetzer war uns Gerardo Medina aus Siegen. Ohne ihn wären wichtige medizinische Vorgespräche nicht möglich gewesen. Und er hat sich sogar Zeit genommen, Yessica zu besuchen. Für diesen wichtigen Beistand möchten wir ihm ein großes Dankeschön aussprechen.

Wir danken dem gesamten Pflegeteam von Station 3 für die liebevolle,  kompetente Pflege von Yessica. Ein großes Dankeschön geht auch an Frau Christine Schmitt und ihren Kollegen für die Physiotherapie, die mit viel Einfühlungsvermögen und in spanischer Anleitung durchgeführt wurde. Nicht zuletzt gilt unser Dank der Klinikleitung, die das Ehrenamt erst möglich gemacht hat. An dieser Stelle bedanken wir uns auch ganz herzlich für die kostenlose Unterbringung der Begleitperson.

(mehr …)

23 Dez 2016

18:36 – Geschafft!

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie HandS 2016, LiveTicker 2016

Vučko ist nach langer Fahrt endlich in Hallenberg angekommen. Jetzt heißt es erst mal ausruhen. Weitere Fotos vom HandS-Transport gibt es in den nächsten Tagen hier auf der Homepage.

23 Dez 2016

09:57 – Endspurt

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie HandS 2016, LiveTicker 2016

Vučko ist wieder auf der Piste und nimmt die letzten 600 Kilometer in Angriff. 

23 Dez 2016

00:30 – Zwischenstopp in Österreich 

Veröffentlicht von Sebastian Mörchen unter der Kategorie HandS 2016, LiveTicker 2016

Vucko und sein Team sind müde von der Rückreise und legen eine Übernachtung in der Nähe von Linz ein.

22 Dez 2016

20:08 – Graz

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie HandS 2016, LiveTicker 2016

Vučko hat Kroatien und Slowenien durchquert und ist nun in Österreich, kurz vor Graz.

22 Dez 2016

11:08 – Vorwärts, es geht zurück!

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie HandS 2016, LiveTicker 2016

Vučko und sein Team starten von Sarajevo aus die Rückreise nach Deutschland. 1400 Kilometer liegen vor ihnen. Genug Zeit, um die schönen und rührenden Erlebnisse in Bosnien zu verarbeiten.

22 Dez 2016

09:00 – Geschenke inspirieren

Veröffentlicht von Michael Althaus unter der Kategorie HandS 2016, LiveTicker 2016

Ost-Sarajevo heißt der Teil der Stadt, in dem die orthodoxen Serben leben. Er liegt zwar im Südwesten, aber die Einwohner fühlen sich eher dem Osten, also Serbien und Russland zugehörig. Zum zweiten Mal hat Vučko dort eine orthodoxe Pfarrei besucht und 100 Geschenke an Kinder aus sozial schwachen Familien und behinderte Kinder übergeben. Die Aktion hat den Kindern so gut gefallen, dass sie im nächsten Jahr auch helfen wollen. Gemeinsam planen sie, Pakete für Kinder im Kosovo zu packen, denen es noch schlechter geht als den Bosniern.